Weine bei

Wein ist eines der faszinierendsten Getränke. So fassettenreich ein guter Wein ist, so vielfältig ist auch das Weinangebot selbst.
Bei B.RosenRot bieten wir Ihnen Weine von zwei verschiedenen Weinbaubetrieben an, die wir selbst schätzen und deren Wein wir lieben gelernt haben. Beiden Weinbaubetrieben gemein ist, dass sie ökologischen Weinbau betreiben, also „Biowein“ herstellen.

Die WeingĂĽter

„Homöopatie statt Chemie“
Die europäische Rebe wird seit über 100 Jahren von Pilzen befallen, wobei zerstörerische Kräfte miteinfließen. Auf biologischem Wege entwickelt die Rebe trotz dieser Pilzrevolution und Klimaveränderung neue Abwehrmechanismen und kann so auf Chemie verzichten. Unser homöopathischer Einsatz begleitet die Vegetationsperiode der Rebe bis zur Traubenimmunität. Das Erwachen der Rebe, die Neugeburt bis hin zum Erwachsensein der Traube wird positiv unterstützt. Bei Kälte, Hitze, Regen oder Stressperioden, bekommt die Rebe überbrückende Hilfe aus der Natur, in Form von homöopathischen Hochpotenzen. Der Boden, das Wachstum, die Resistenz auf Pilzbefall wird mit effektiven Mikroorganismen gesteuert. Unser enormer Einsatz, ohne chemische Manipulationen, mit der Natur zu gehen, einen echten Wein zu bereiten und zu genießen, gibt uns große Genugtuung (Fam.Loacker).

Der Familienbetrieb bewirtschaftet drei WeingĂĽter: Der Schwarhof in Bozen / SĂĽdtirol, Corte Pavone bei Montalcino / Toscana und Valdifalco / Maremma (Toscana).
Die guten Weine aus Montalcino* gehören zu den Besten, was das Weinland Italien zu bieten hat, vergleichbar nur mit einigen Toplagen im Piemont, in Bordeaux oder im Burgund. In guten Lagen des Maremma – Gebietes* schlummert ebenfalls ein hohes Potential.

Von den WeingĂĽtern Valdifalco und Corte Pavone bieten wir Ihnen folgende Weine an:

  • Valdifalco - Ballando IGT
  • Valdifalco - Brillando IGT
  • Valdifalco - Morellino di Scansano DOC
  • Corte Pavone - Rosso di Montalcino DOC

Der Ballando zeichnet sich insbesondere als ein Wein mit sehr gutem Preis – Leistungsverhältnis aus.
Sollten Sie Interesse am Brunello di Montalcino vom Weingut Corte Pavone haben, können wir diesen auf Wunsch besorgen.

* Montalcino: SĂĽdlich von Siena, neben dem
  Montepulciano - Gebiet.
* Maremma: SĂĽdlich von Grosseto, im Parco
   Nat. dell´  Ucclelin
a

Das Weingut Erbaluna liegt unterhalb des Ortes La Morra im Piemont (Barolo – Gebiet). Schon seit mehreren Generationen ist es im Familienbesitz. Mitte der 80er Jahre übernahmen es die Brüder Severino und Andrea Oberto von ihren Eltern.
Mit der Ăśbernahme des Weingutes entschieden sie sich, nach biologischen Richtlinien zu arbeiten. FĂĽr sie ist die biologische Landwirtschaft der Weg zurĂĽck zum Bewusstsein fĂĽr ihre Region und die Erde. Ein Bewusstsein, das in den vergangenen Jahren verloren gegangen zu sein scheint.
Obwohl die Brüder Oberto nach biologischen Richtlinien arbeiten, bleiben sie der Tradition des Piemonts treu: In Zusammenarbeit mit ihrem Vater Sisto bauen sie ausschliesslich Rotweine an. Alle ihre Weine, ganz besonders jedoch ihr Barolo ‚Vigna Rocche', erzählen von der Leidenschaft und Überzeugung der Brüder. Sie sind Weine, die den Charakter der Rebsorten, der Weinberge und der Region beschreiben.
Im wohl wertvollsten Weinberg "Rocche", als "cru" schon seit dem XV. Jhd. bekannt, werden die besten Nebbiolo - Trauben für den Barolo Rocche auserwählt.

Vom Weingut Erbaluna bieten wir folgende Weine an:

  • Barbera d'Alba La Rosina
  • Langhe D.O.C. Nebbiolo
  • Dolcetto d´Alba le Ghiaie

Sollten Sie Interesse an Borolo -Weinen des Weinguts haben, können wir Ihnen diesen auf Wunsch besorgen.

Was ist Biowein?

Beim ökologischen Weinbau wird der Schutz des Ökosystems bei der Herstellung von Wein besonders stark berücksichtigt. Wesentliche Ziele sind die Erhaltung und Steigerung der natürlichen Bodenfruchtbarkeit durch geeignete Kulturmaßnahmen und die Unterlassung aller Maßnahmen, wie die Anwendung chemisch synthetisierter Dünger die diesem Ziel widersprechen.
Dabei werden möglichst gesunde, widerstandsfähige Rebstöcke ohne Einsatz von Herbiziden chemisch-synthetischen Insektiziden und organischen Fungiziden unter Vermeidung von schädlichen Gegenregulationen aus dem Ökosystem eingesetzt. Die Verwendung genmanipulierter Pflanzen als Reben oder als Begrünungspflanzen ist verboten.
Eine völlige Freiheit von chemischen Mitteln ist aber praktisch nicht möglich. Pilzkrankheiten, wie Echter und Falscher Mehltau können eine ganze Ernte zerstören, Insektenbefall kann tödliche Viren verbreiten oder die Reben schädigen. Neben Pflanzenstärkungsmitteln wie Gesteinsmehle und Silikate sind auch die beiden Pflanzenschutzmittel Netzschwefel und Kupferpräparate für den Ökoweinbau zugelassen.

Ziel ist auch die Förderung und Mehrung der Artenvielfalt der Pflanzen- und Tierwelt im Ökosystem Weinberg. Dies soll erreicht werden durch Verwendung schadstoffarmer Rohstoffe und Abfälle, zur Wiederherstellung eines weitgehend geschlossenen Produktionskreislaufs .